Elina Radionova-Girsa

ist Training System Coordinator bei großen Firma für internationale Zahlungssysteme.

Sie schreibt zu ihrem Thema „Social networks as a place of crime” :

Weltweit ist die Internetnutzung zu einem festen Bestandteil des Alltags sowie der Nutzung sozialer Netzwerke geworden. Vor allem Kinder und Jugendliche nutzen sie gerne, obwohl das Alter des Verbots der Nutzung der Netzwerke unterliegt. Aber wie sicher sind soziale Netzwerke, um ihre Bilder zu posten, Briefe zu beantworten und den Standort zu teilen?

Es ist notwendig, nicht nur die positiven Möglichkeiten zu verstehen und zu sehen, die soziale Netzwerke bieten, sondern auch die potenziellen Risiken. Leider gibt es immer noch viele Kinder, die nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie sich in einer unangenehmen Situation im Internet befinden. Es wird auch allgemein geglaubt – wenn es nicht auf mich zutrifft, muss ich nicht darauf achten.

Ziel der Untersuchung ist es zu verstehen, inwieweit die Einwohner Lettlands und insbesondere Kinder sicher sind, soziale Netzwerke zu nutzen. Die Forschungsaufgaben bestehen in der Analyse von wissenschaftlicher und juristischer Literatur, der Erhebung von Daten zum Thema und seiner Analyse.

Die Ergebnisse der Studie können sowohl theoretisch als auch praktisch verwendet werden. Theoretisch können sie als Informationsquelle zu einem Thema verwendet werden. Auf der anderen Seite kann es von jedem Einzelnen verwendet werden, um sich vor den Risiken in sozialen Netzwerken zu schützen.


Elina Radionova-Girsa is Training System Coordinator at a large international payments company.

She writes on her topic „Social networks as a place of crime“:

Across the globe, Internet usage has become an integral part of everyday life as well as the use of social networks. Especially children and adolescents like to use them, despite the fact that the age of the prohibition on the use of the networks. But how safe are social networks to post their pictures, answer letters, share one’s location? It is necessary to understand and see not only the positive opportunities provided by social networks, but also the potential risks. Unfortunately, there are still many children who do not know how to act and protect themselves when they find themselves in an unpleasant situation on the Internet. It is also commonly believed – if it does not apply to me, then I do not need to pay attention to it.

The aim of the research is to understand the extent to which the inhabitants of Latvia and, in particular, children are safe using social networks.

The research tasks are to carry out analysis of scientific and legal literature, to collect data on the topic and its analysis.

The results of the study can be used both theoretically and practically. Theoretically, they can be used as a source of information on a topic. On the other hand, in practice it can be used by any individual to protect himself from the risks in social networks.


Lecture/Vortrag auf der #PSC19